© 2014 by Marketa Bednarova, Richard Neuner

Kontakt:

marketamusic@hotmail.com

0049 173 730 7550

Presseberichte

Country Music Award 2019

Penzberger Kulturnacht 2019

Konzert im Flößermuseum Lechbruck 2019

Stadtfest Schwaz 2018

Auftritt in der Alten Mühle in Scharnitz 2018

Zwei stimmgewaltige Frauen
„Marketa & Caro“ begeistern über 100 Besucher in Scharnitz
Auszug aus Garmisch-Partenkirchener Tagblatt (BLICK NACH TIROL) 27.August 2018
.............................................................................................................................................
Das Duo hat es in sich: Marketa (l.) und Caro begeistern durch
ihre Mischung aus Country, Rock, Pop und Blues. 


Scharnitz – Ein Feuerwerk an Country, Pop, Rock und
Blues brannten „Marketa & Caro“ bei ihrem Konzert in der Alten Mühle in Scharnitz ab. Erst seit Januar 2018 treten die beiden zusammen mit Schlagzeuger Mirko Schuler aus Imst in Tirol auf. Er spielte zuvor schon bei Marketa in einer Country-Band. Marketa (Gesang, Gitarre, Slide-Gitarre, Perkussion) ist in Prag geboren und wohnt in Füssen.
Als Solistin wurde sie durch ihre Auftritte in Europa bekannt. Auch nach Übersee verschlug es die talentierte Musikerin. In Nashville in den USA arbeitete sie mit Größen der Country- und Bluesszene wie Todd Wolfe (Lead-Gitarrist von Sheryl Crow)
oder Larry Rolens (Steel-Gitarist bei den Bellamy Brothers) zusammen.

Seit 2010 ist sie mehrfache Gewinnerin des „Music Country Awards“ in Pullman City bei Eging am See.

Ihre Musikerfahrung präsentierte sie jetzt in Scharnitz mit Songs, die in Nashville und Berlin sogar als CD aufgenommen wurden.

 

Die Allgäuerin Caro Mayer spielte rund um Füssen in diversen lokalen Musikkapellen und Formationen. Sie erlernte irische Flöte, Gitarre und Mandoline zu beherrschen. Während ihrem Logopädie-Studium in Graz nahm sie Gesangsunterricht.

„Ein Bekannter war auf meinem Konzert und hat mir den Kontakt zu Marketa vermittelt“, erzählt sie. „Es hat sofort gefunkt.“
Das Publikum merkte, dass „Marketa & Caro“ mit spürbarem Spaß ihre unterschiedlichen musikalischen Wurzeln verbinden. Kein Wunder also, dass ihr Konzert durch den Mix aus bekannten Hits wie „I feel lucky“ oder „Country Roads“ und Eigenkompositionen wie „One more dance with you“ oder „Honey stay with me“ zu einem abwechslungsreichen Hör-Erlebnis wurde. Die rund 100 Zuhörer, die trotz Regenwetters kamen, waren jedenfalls „total begeistert“, versicherte
Wirt Ritschi Wagner.

FOTO:KUNZ

Auftritte im Village in Habach

Auftritt in der Märzenburg Kaufbeuren am 03.05.2015

Bericht vom Kreisboten aus Schloß Hopferau vom 23.01.2015

Marketa Country

Brauhaus fest in amerikanischer Hand

 Brauhaus fest in amerikanischer Hand

Schongau 06.12.2014 -Fest in amerikanischen Händen war jetzt das Schongauer Brauhaus - und das nicht nur in musikalischer Hinsicht. In der Reihe „Kultur für 4“ war das Country-Duo Marketa und Steve C. zu Gast, das neben typischen Countrysongs auch mit Oldies, Blues und eigenen Kompositionen viele Countryfreunde begeisterte.

Die Weihnachtsdekoration ein wenig kitschig, aber durchaus passend gestaltet, auf der Speisekarte Country-Burger, Spareribs, Farmersalat und Chickenwings: Mit dem tiefsten amerikanischen Südstaaten-Begrüßungsruf „Howdy“ zog der aus Nashville stammende Steve C. die Countryfans gleich hinein in die unverwechselbare Musik. Marketa ist laut eigener Aussage der Countrymusik verfallen. Ganz stilgerecht mit Cowboystiefeln und dem entsprechenden Hut, zeigte die gebürtige Tschechin nach kurzer Zeit die ganze Bandbreite ihres Könnens - von der Führungsstimme über gesangliche Begleitung, vom Gitarrenspiel bis hin zum unbändigen Spaß am Musizieren - Marketa war hervorragend präsent auf der Bühne.

Das Duo ist perfekt aufeinander eingestimmt, die Gitarrensoli von Steve C. sorgen für heftigen Zwischenapplaus, die beiden Countrysänger spielen sich im Laufe des Abends so richtig in Fahrt. Und das steckt natürlich an, und man will einfach mitsingen bei „Country Roads“, einem Ohrwurm von John Denver, den jeder, der schon einmal eine Gitarre in den Händen hielt, versuchte zu klimpern.

Und man erlaubt es den beiden Sängern auch, „Ring of fire“ von Musiklegende Johnny Cash zu spielen, eigentlich ein Wagnis, da Johnny Cash einfach Johnny Cash ist und nicht imitiert werden kann. Aber das tun Marketa und Steve C. auch nicht. Sie interpretieren das bekannte Stück auf ihre Art, bringen die Zuhörer zum Mitsingen und lassen mit dieser Vorstellung gar nicht erst den Gedanken aufkommen, einen Johnny Cash in den Schatten stellen zu wollen. Stimmung machen, das ist es, was sie wollen.

„Wir wollen mit unserer Musik den Stress abbauen“, sagt Marketa, und das schaffen sie und Steve auf Anhieb. Doch nicht nur Countrymusik steht auf dem Programm des Duos. Ein Stück von den Beatles wird gespielt, auch das könnte ein Risiko sein, da die Lieder der „Pilzköpfe“ bei allem einfachen Mitgrölen doch schwierig zu spielen sind. Aber Marketa und Steve C. interpretieren auch diese Lieder hervorragend.

Bei Bluesstücken bringt Marketa ihre wunderbare Stimme so richtig zur Geltung und sie steigert sich noch, wenn sie ihre Lieblingssängerin Sheryl Crow, eine „modern Country“-Sängerin präsentiert. „All I wanna do is have some fun“ singt Marketa dann, und diese Aussage ist ihr wie auf den Leib zugeschnitten. Eine Liebeserklärung an die Countrymusik hat Marketa in eine wunderschöne Eigenkomposition gefasst. Mit „I can fly“ möchte sie ausdrücken, was ihr Musik bedeutet. Es ist ihr vollkommen gelungen.

rwg

 

Auszug aus den Schongauer Nachrichten vom 11.12.2014

Auftritt im Genthiner Plenarsaal

  • YouTube Social  Icon
  • Facebook Social Icon
  • Youtube
  • Weiß Amazon Icon
  • Weiß Apple Music Icon
Marketa Country